Logo

191-08-03

Stimmt's?!

Stimmtraining der Sprech- und Singstimme
Freitag, 22.02.2019, 09.00 bis Freitag, 22.02.2019, 16.30
 

"Sie sprechen immer so leise!", "Ein Lied vor der Klasse anstimmen? Das traue ich mir nicht zu." Solche Stimmen kennen viele von uns - es ist gar nicht so einfach, die eigene Stimme erklingen zu lassen. Die Stimme ist wesentlicher Ausdruck der eigenen Persönlichkeit, zugleich eines der wichtigsten Kommunikationsmedien im pädagogischen Handeln. Konkrete Anregungen erleichtern die Umsetzung im Schulalltag.

In diesem Seminar werden Sie u.a.

  • durch Körper-, Atem- und Klangübungen (wieder) Zugang zu der Kraft Ihrer Stimme bekommen
  • den ganzen Körper mit seinen wichtigen Resonanzräumen beim Sprechen und Singen mit einbeziehen. Dies ermöglicht Ihnen, die persönliche Stimme beim Reden vor Gruppen sicherer und schonender einzusetzen und dadurch mehr Selbstbewusstsein zu gewinnen.

 

Termine:
Freitag, 22.02.2019, 09:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Tagungsort: Wilhelm-Kempf-Haus
65207 Wiesbaden-Naurod, 65207 Wiesbaden
Zielgruppe: Lehrerinnen und Lehrer aller Schularten
Referenten:

Kathleen Fritz
Dipl.-Sozialpädagogin, Coach (FH), Natural Voice Trainerin und Musikerin, www.stimmt-s.de

Teilnahmebeitrag:80,00 €
inkl. Verpflegung
80,00 €

Dieser Termin ist nicht mehr buchbar

191-13-08

Mit Gelassenheit und Energie in den Schulalltag

Ein Seminar zur Förderung der persönlichen Stresskompetenz
Freitag, 29.03.2019, 09.00 bis Samstag, 30.03.2019, 13.00
 

Als Lehrkraft in der Schule sind Sie in einem sehr hohen Maße Stressbelastungen ausgesetzt. Die Rahmenbedingungen lassen sich nur teilweise beeinflussen und erfordern oft langfristige Veränderungsprozesse. Sie können jedoch individuelle Strategien entwickeln, um selbstbestimmter und gesünder mit Ihren Stressbelastungen umzugehen.

Inhalte
Das Seminar bietet Ihnen Anregungen, Ihren persönlichen Umgang mit Stress zu reflektieren. Darauf aufbauend erhalten Sie fachlich fundierte Handlungsmöglichkeiten zur Förderung Ihrer individuellen Stresskompetenz.

Ziele
• persönliche Stressauslöser und -verstärker erkennen, auf Distanz gehen oder verändern
• mentale Strategien zur Stressbewältigung entwickeln
• eigene Ressourcen entdecken, die Sie stärken, unterstützen und einen Ausgleich zu belastenden Situationen schaffen
• alltagstaugliche Entspannungsübungen zur Regeneration kennenlernen

Methoden
• Einzelarbeit mit Hilfe von Reflexionsbögen
• Partner- und Gruppenarbeit zur Entwicklung praxistauglicher Stresskompetenzen
• Anleitung von Entspannungsübungen zur kurzfristigen Regeneration im Alltag

Fortbildungstage: 3 halbe Tage

Termine:
Freitag, 29.03.2019, 09:00 Uhr -Samstag, 30.03.2019, 13:00 Uhr
Tagungsort: Wilhelm-Kempf-Haus
65207 Wiesbaden-Naurod, 65207 Wiesbaden
Zielgruppe: Lehrerinnen und Lehrer aller Schularten
Referenten:

Hilde Müller
Gesundheitspädagogin, Bad Nauheim

Teilnahmebeitrag:130,00 €
inkl. Übernachtung und Verpflegung
130,00 € 2

191-13-09

"Und du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!"

Oasentage für Lehrerinnen und Lehrer
Freitag, 29.03.2019, 14.30 bis Samstag, 30.03.2019, 17.00
 

Auf die Frage nach dem wichtigsten Gebot antwortet Jesus: "Du sollst Gott lieben von ganzem Herzen, und deinen Nächsten, so wie dich selbst." Alle drei Aspekte der Liebe gehören zusammen und lassen sich nicht voneinander trennen. Doch gerade die Selbstliebe ist für viele Menschen eine große Herausforderung.

So wirft das Liebesgebot die Frage auf: Wie stehe ich zu mir selbst? Wie ernst nehme ich mich? Wie liebevoll und einfühlsam gehe ich mit mir selbst um?

Jedem Menschen ist die Fähigkeit zur Selbstannahme und Selbstliebe geschenkt. Die Oasentage wollen einen Raum schaffen, dem nachzuspüren sein wird. Sie bieten Ihnen eine Gelegenheit zum Anhalten und Innehalten, zum Hinschauen und Hinhören auf die eigenen Themen und die eigenen Erfahrungen.

Elemente sind:

  • angeleitete Übungen zur Achtsamkeit
  • biblische Impulse
  • persönliche Zeit und Austausch innerhalb der Gruppe
  • gemeinsame Meditation, Gebet und Gottesdienst
  • Arbeit mit Beiträgen aus der Kunst (Texte, Bilder, Film, Musik…)

Fortbildungstage: 4 halbe Tage

Termine:
Freitag, 29.03.2019, 14:30 Uhr bis Samstag, 30.03.2019, 17:00 Uhr
Tagungsort: Exerzitienhaus Franziskanisches Zentrum für Stille und Begegnung
Kreuzweg 23, 65719 Hofheim am Taunus
Zielgruppe: Lehrerinnen und Lehrer aller Schularten, Interessierte
Referenten:

Sabine Christe-Philippi
Gemeindereferentin, Geistliche Begleiterin
Sebastian Lindner
Studienleiter am Pädagogischen Zentrum

Teilnahmebeitrag:100,00 €
inkl. Übernachtung und Verpflegung
Weitere Informationen: Der Teilnahmebeitrag versteht sich inkl. Übernachtung und Verpflegung. In der Regel werden Arbeitseinheiten bis ca. 21:00 Uhr angeboten
100,00 €

191-19-06

Präsent sein im Schulalltag

Qualität und Effektivität mit der Alexander-Technik (ITM)
Donnerstag, 09.05.2019, 09.00 bis Freitag, 10.05.2019, 17.00
 

Würden Sie gerne
• am Ende eines Schultages weniger erschöpft sein?
• mehr Elan und Energie haben für Dinge, die Sie interessieren und planen?
• mehr gegen Stress und Hektik gewappnet sein?
• mit mehr Ruhe und Gelassenheit an alles herangehen?
• besser zuhören und überzeugender auftreten?
• effektiver und klarer kommunizieren?


Die Alexander-Technik hilft Ihnen, die Qualität und Effektivität Ihrer Leistungen zu verbessern und zu optimieren.
Die ITM Alexander-Technik ist eine äußerst wirksame Methode um Veränderung zu erreichen. Ihre Anwendung kann eine dauerhafte Steigerung unserer körperlichen und mentalen Leistungsfähigkeit hervorbringen und zur Verbesserung unserer Koordination und unseres Wohlergehens bei Tätigkeiten des schulischen Alltags beitragen.


Wir lernen mehr über uns selbst wie auch über die Gesetze, denen alle Arten von Bewegung unterliegen. Dadurch können wir unsere Zeit und Energie immer effektiver nutzen.

Zielsetzung und Inhalte:
- mehr Klarheit in Denken und Handeln
- größere Präsenz und authentischere Ausstrahlung
- effektivere Kommunikation
- leichterer Umgang mit Stress
- gesteigertes mentales und körperliches Wohlergehen

Fortbildungstage: 4 halbe Tage

 

Termine:
Donnerstag, 09.05.2019, 09.00 Uhr - Freitag, 10.05.2019, 17.00 Uhr
Tagungsort: Priesterseminar Limburg
65549 Limburg an der Lahn,
Zielgruppe: Lehrerinnen und Lehrer aller Schularten
Referenten:

Stefan Welsch
Lehrer und Ausbilder der "Interaktiven Unterrichtsmethode" (ITM) der Alexander-Technik, von 1997-2000 Lehrbeauftragter für Violoncello an der Hochschule für Musik und Theater Rostock und seit 1999 an der Akademie für Tonkunst Darmstadt sowie Lehrer an einem RLP Landesmusikgymnasium

Teilnahmebeitrag:130,00 €
inkl. Übernachtung und Verpflegung
130,00 € 7

191-21-11

Gesundheitscoaching für Lehrerinnen und Lehrer

Gelassenheit finden – Energie tanken - selbstwirksam werden
Montag, 20.05.2019, 09.00 bis Dienstag, 21.05.2019, 17.00
 

An diesem zweitägigen Kompaktseminar sind Lehrerinnen und Lehrer eingeladen, den Blick auf die eigene Gesundheit zu richten, um mehr Stärkung, Gelassenheit und Energie für den Lehrerberuf zu gewinnen. Jenseits der üblichen Beratung zu Gesundheitsthemen (was man tun bzw. lassen sollte), lernen die Teilnehmenden den Ansatz und die Methoden des Gesundheitscoachings kennen, die das nachhaltige und effiziente Umsetzen persönlicher Anliegen zum Ziel haben.

  • Im Seminar wird Grundlagenwissen zu Gesundheitskonzepten, u.a. der Salutogenese und dem systemischen Gesundheitscoaching durch Impulsvorträge vermittelt.
  • Im Vordergrund stehen praktische Übungen, u.a. das Arbeiten mit dem Drei-Lebenswelten-Ressourcenmo¬dell, der Take-Care-Liste und Reflexionsübungen zum per-     sönlichen Gesundheitshandeln.
  • Die Ergebnisse und Erkenntnisse des Seminars werden abschließend in einem individuellen „Drehbuch Gesundheit“ zusammengefasst, um einen guten Transfer in den Berufsalltag zu ermöglichen.
  • Achtsamkeits- und Impulsübungen zur Selbstwahrnehmung und Entspannung

Fortbildungstage: 4 halbe Tage

Termine:
Montag, 20.05.2019, 09.00 Uhr - Dienstag, 21.05.2019, 17.00 Uhr
Tagungsort: Wilhelm-Kempf-Haus
65207 Wiesbaden-Naurod, 65207 Wiesbaden
Zielgruppe: Lehrerinnen und Lehrer aller Schularten
Referenten:

Bertina Weiser
Supervisorin und Coach

Teilnahmebeitrag:130,00 €
inkl. Übernachtung und Verpflegung
130,00 € 16

191-21-12

Schnupperangebot "Schulfach Glück"

Lebenskompetenz und Lebensfreude als Zielkategorien pädagogischen Handels?
Mittwoch, 22.05.2019, 09.00 bis Mittwoch, 22.05.2019, 17.00
 

Im Jahre 2007 tat sich der Heidelberger Schulleiter Dr. Ernst Fritz-Schubert mit Experten zusammen und entwarf das „Fach Glück“. Das Baden-Württembergische Kultusministerium unterstützte den Vorstoß. Seither steht das Fach Glück offiziell auf dem Stundenplan vieler Schulen im In- und Ausland.

Aber was ist hier mit Glück gemeint?  Sicher nicht das Dauerschweben auf einer rosaroten Wolke, vielmehr geht es um die Suche nach den guten Gründen für das gelingende Leben. Dazu gehört die Entdeckung des eigenen Selbst mit all seinen Potentialen auf dem Weg zu einer persönlichen Meisterschaft, die Suche nach dem Sinn und den wirklich wichtigen Menschen im Leben. Dabei darf die Lebensfreude ebenso wenig vergessen werden wie die heitere Gelassenheit, um nicht in jeder Krise eine Katastrophe zu sehen, sondern sie als Herausforderung zu begreifen.
In dem eintägigen Schnupperkurs lernen die Teilnehmenden durch den Lehrtrainer des Fritz-Schubert-Institutes, Herrn Tobias Rohde, das „Schulfach Glück“ und das Curriculum kennen. Im Wechsel von Theorie, spielerischen Übungen und Reflexion erleben sie die persönlichkeitsstärkenden Wirkungen der Inhalte und Methoden.


Das Schnupperangebot dient zur Orientierung für die zertifizierte Weiterbildung „Schulfach Glück“ im kommenden Schuljahr.

 

Termine:
Mittwoch, 22.05.2019, 09.00 - 17.00 Uhr
Tagungsort: Wilhelm-Kempf-Haus
65207 Wiesbaden-Naurod, 65207 Wiesbaden
Zielgruppe: Lehrerinnen und Lehrer aller Schularten
Referenten:

Tobias Rhode
Lehrtrainer für Schulfach Glück am Fritz Schubert Institut
Lehrtrainer für Positive Pädagogik

 

Teilnahmebeitrag:65,00 €
inkl. Verpflegung

195-31-01

Nauroder Musische Werkwoche 2019

Mit allen Sinnen leben und glauben
Samstag, 03.08.2019, 14.30 bis Mittwoch, 07.08.2019, 14.30
 

Die Musische Werkwoche ist ein kreativ-künstlerisches Fortbildungsangebot, das bereits zum 22. Mal in den hessischen Sommerferien stattfindet. In der Woche gibt es ein breites Angebot mit Workshops aus den Bereichen Musik, Tanz, Theater, Kunst und Bibel und Spiritualität. 
Weitere Programmpunkte sind die morgendlichen Einstimmungen und folgende Abendangebote: Begrüßungsabend, ein gemeinsam gestalteter Gottesdienst, Tanzabend und Bunter Abend.
Begegnung, Gemeinschaft und Kreativität stehen im Zentrum der Tage in Naurod.

Diese Fortbildung wird angeboten in Kooperation mit dem Deutschen Katechetenverein (dkv) der Diözesen Limburg, Mainz und Speyer sowie dem Amt für kath. Religionspädagogik Wiesbaden.

Fortbildungstage: 9 halbe Tage

 

Anmeldungen bitte ausschließlich an:
anmeldung@musische-werkwoche.de
Anmeldeformular und weitere Informationen unter:
www.musische-werkwoche.de

Preis bezieht sich auf Einzelzimmer, Zweibettzimmer 365,00 €

 

Termine:
Samstag, 03.08.2019,14:30 Uhr bis Mittwoch, 07.08.2019, 14:30 Uhr
Tagungsort: Wilhelm-Kempf-Haus
65207 Wiesbaden-Naurod, 65207 Wiesbaden
Zielgruppe: Religionslehrer/innen, Erzieher/innen und Interessierte
Referenten:

Herbert Adam, Christiane Drescher, Martina Eckrich, Michael Franz, Thomas Gebele, Claudia Hesping, Mikel Hogan, Andreas Kaufer-Moreth, Martina Kaufer-Niederhüfner, Thorsten Klug, Lisa Kötter, Dorothee Laux, Gaby Stegmann, Inge Stöckel, Cordula Vogt, Matthias Vogt

Teilnahmebeitrag:410,00 €
inkl. Übernachtung und Verpflegung
Weitere Informationen: Anmeldungen bitte ausschließlich an: anmeldung@musische-werkwoche.de Anmeldeformular und weitere Informationen unter: www.musische-werkwoche.de
410,00 €
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Zur Datenschutzerklärung Ich bin damit einverstanden.