logo neu

Wozu braucht es noch die Bibel?

Die Bibel – das Buch der Bücher? In einer Zeit der Kirchenkrise und der fortschreitenden Säkularisierung der Gesellschaft sind klassische Begründungen, warum sich die Lektüre biblischer Literatur in Bildungsformaten lohnt, in eine Sinnkrise geraten. Die hermeneutische Grundsatzdebatte der Bibelwissenschaften befindet sich im Moment in einer tiefen Phase des Umbruchs. Anstelle Nichtleser*innen mit einer Reihe von Argumenten von der Bibel überzeugen zu wollen, stellt sich die gegenwärtige Forschung ernsthaft und aufrichtig die schmerzende Frage nach den Gründen des Relevanzverlusts. Was können wir von Nichtleser*innen – von Menschen, die sich bewusst nicht mit der Bibel beschäftigen wollen oder können – lernen? Gemeinsam mit Ihnen möchte ich einen Blick auf problematische Passagen der Bibel werfen, um daran anschließend offen ins Gespräch über Chancen für einen Neuanfang einer biblisch-theologischen Praxisarbeit zu kommen.

Die Veranstaltung erfolgt in Kooperation mit der Universität Frankfurt

Termin Eigenschaften

Datum, Uhrzeit Mittwoch, 07.02.2024, 16.00
Termin-Ende Mittwoch, 07.02.2024, 17.30
Freie Plätze 39
Einzelpreis 0.00 €
kostenfrei
Kursnummer 24-06-01
Akkreditierungsnummer 0230922401
Termine Mittwoch, 07.02.2024, 16.00 - 17.30 Uhr
Zielgruppe Religionslehrkräfte, Interessierte
Referenten

Prof. Dr. Michael Sommer
Professur für Exegese und Theologie des Neuen Testaments, Goethe Universität Frankfurt am Main

Weitere Informationen Die Veranstaltung findet über Zoom statt.
Kursmanagement Marina Schwedmann
marina.schwedmann@pz-hessen.de
Tagungsort Online-Seminar

PZ QR Code

Dieser Termin ist nicht mehr buchbar