195-50-01 LabORA - Zwischen Geschäftigkeit und Gebet

Montag, 09. Dezember 2019 bis Mittwoch, 11. Dezember 2019

Gerade zur Vorweihnachtszeit scheint geistliches Leben mit Arbeit und Festvorbereitungen nur schwer vereinbar zu sein. Die Frage liegt nahe, wie sich beides miteinander ausbalancieren lässt. In der benediktinischen Ordensregel „ora et labora“ („bete und arbeite“) geht es um das rechte Maß aller Lebensbereiche. In einem Tagungshaus, das an ein Kloster von Missions-Benediktinern angegliedert ist, können die Teilnehmenden neue Erfahrungen machen, wie sich Glaube und Arbeit, Gebet und Schulalltag miteinander verbinden. Zum einen sind feste Zeiten für die mitgebrachten (Schul-)Arbeiten eingeplant. Zum anderen wird es Mußezeiten geben, um sich in besonderer Weise für die geheimnisvolle Gegenwart Gottes im eigenen Leben zu öffnen. Hilfreich kann dabei sein, mit allen Sinnen die Natur wahrzunehmen, sich von biblischen Texten inspirieren zu lassen, in Stille zu meditieren, sich mit anderen Teilnehmenden auszutauschen oder ein Begleitgespräch in Anspruch zu nehmen.

Die Fortbildung findet statt in Kooperation mit dem ILF Mainz und dem RPI Mainz

Fortbildungstage: 5 halbe Tage

Infos:

Termine:
Montag, 09.12.2019, 15.30 Uhr – Mittwoch, 11.12.2019, 14.00 Uhr
Tagungsort: Kloster Jakobsberg
Am St. Jakobsberg 1, 55437 Ockenheim
Zielgruppe: Religionslehrkräfte und Interessierte aller Schulformen
Referenten:

Lisa Kupczik
ILF Mainz
Paul Reiner Krieger
Katholisches Schulreferat Siegburg

Teilnahmebeitrag:150.00 €
150,00 € 20